Final Gstaad GS

U-17 Weltmeister aus der Schweiz

Yves Haussener und Florian Breer fassungslos

An der U-17 Weltmeisterschaft in Acapulco, Mexiko überzeugen Breer /Haussener bereits in der Gruppenphase und sichern sich mit einem klaren 4:0 den Gruppensieg. Die beiden kämpfen sich gegen Russland, Italien und Kanada ohne Satzverlust ins Finale durch. Mit einem 2:1 Sieg gegen Spanien erfüllen sich die Teenager einen Traum, holen sich den Weltmeistertitel und können sich vor Freude kaum noch halten. Herzliche Gratulation!

Final Gstaad GS

Sonnenschein am Finaltag und strahlende Siegerteams

Holtwick-Semmler und Dalhausser-Rosenthal sind die verdienten Siegerteams von der 15. Ausgabe des FIVB Beach Volleyball World Tour Grand Slam Gstaad.
Kathrin Holtwick und Ilka Semmler gewinnen den Frauenfinal gegen ihre Landsfrauen Karla Borger und Britta Bütte und holen sich damit die begehrte Kuhglocke. Bei den Herren setzten sich die US-Amerikaner Phil Dalhausser und Sean Rosenthal in einem eher einseitigen Final gegen Alison-Pedro ebenfalls mit 2:0 Sätzen durch. Turnierdirektor Ruedi Kunz zieht trotz der schlechten Wetterverhältnisse eine positive Bilanz.

"In den bisher 14 Austragungen hatten wir noch nie während der ganzen Woche solch schlechtes Wetter", erklärt Ruedi Kunz, Turnierdirektor. "Natürlich haben wir uns jeden Morgen gefragt, wann es endlich besser wird, doch mir gab es Hühnerhaut, als ich die zahlreichen Zuschauer gesehen habe, die trotz des Regens in Stadion geströmt sind." Für Ruedi Kunz ist klar, dass es aufgrund des Wetters eine Einbusse im Ticketing geben wird. Die genauen Zahlen werden wir in den nächsten Tagen analysiert: "Die angestrebten 40'000 werden wir aber mit Sicherheit nicht erreichen. Da unser Budget jedoch hauptsächlich von langjährigen Partnern getragen wird, ist das Turnier trotz der Einbusse nicht gefährdet." Zusätzlich konnte der Veranstalter kurz vor dem Turnier mit zwei weiteren Sponsoren abschliessen: Swatch und Red Bull wollen wieder stärker in die Sportart Beach Volleyball investieren und haben sich dabei für ein Engagement bei Gstaad entschieden.

"Diese Woche hat mir aber auch gezeigt, dass mein Team und vor allem die knapp 550 Helferinnen und Helfer auch mit solch schwierigen Bedienungen umgehen können. Wir haben im organisatorischen Bereich eine perfekte Leistung gezeigt und versucht, den Athleten bestmögliche, den Umständen entsprechende, Bedingungen zu schaffen."
Der Samstag Mittag wird dem Turnierdirektor noch lange in Erinnerung bleiben: "Der Sieg von Zumkehr-Heidrich gegen die Weltranglisten Nummer 1 Walsh-Ross im Achtelfinal war mein Highlight, dies war Schweizer Beach Volleyball auf Weltklasse-Niveau!" Der Sonnenschein und die grossartige Stimmung im Stadion am Finaltag habe für die ganze Woche entschädigt, führt Ruedi Kunz weiter aus.
"Mein Fazit ist, dass wir dank unseren treuen Partnern, hochstehenden sportlichen Leistungen, treuem Publikum und grossartigen Helfern trotz allem eine strahlend schöne Woche erleben durften", sagt der Turnierdirektor abschliessend.

Sitemap Impressum System by cms box Login