Helferanmeldung Gstaad Major 2016

Valentinsaktion

Noch kein Geschenk für den Valentinstag?

Geniesse mit deinem Schatz vom 07.07.16 – 10.07.16 vier Tage Beach-Feeling in Gstaad. Unsere „Love-Package“ – Aktion dauert vom 01.02.16 – 14.02.16
Im Package inbegriffen sind:
3 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Alpenland Lauenen mit Frühstück,
sowie zwei  4-Tagespässse.
Dies zum Preis von CHF 418.00 pro Person.

Buche dein Love - Package gleich hier.

Helferanmeldung Gstaad Major 2016

Helferanmeldung 2016

Für das Turnier 2016 suchen wir wieder 500 motivierte Volunteers.

Möchtest du am diesjährigen Beach Volleyball Turnier in Gstaad als Helfer mit dabei sein? Dann melde dich jetzt hier an.

Wir freuen uns auf euch und bedanken uns schon heute für euren unermüdlichen und wichtigen Einsatz für eine reibungslose Durchführung des Swatch Beach Volleyball Major Series - Gstaad Major 2016!

Merry Christmas and a happy new year!

Merry Christmas & a happy new year!

Dank der wertvollen Unterstützung unserer Sponsoren, Gönnern, Volunteers und treuen Beach Fans im vergangenen Jahr dürfen wir auf ein erfolgreiches erstes Gstaad Major zurückblicken.
Wir wünschen eine schöne Weihnachtszeit und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2016!
Frohe Festtage wünscht das Team der Sport Events Gstaad GmbH!

Antalya Open

Antalya Open – zweitletztes Turnier im Jahr 2015 der FIVB World Tour der Herren, letztes der Frauen

In der vergangenen Woche spielten die Beachvolleyballspielerinnen und – spieler in der Türkei um weitere Punkte, welche bereits zur FIVB World Tour 2016 zählen

Im Finale Italien gegen Mexiko gewannen die Italiener Carambula / Ranghieri, mit einer starken Leistung bereits während des ganzen Turniers, ihre erste „gemeinsame“ Goldmedaille. Die Mexikaner Ontiveros / Virgen können sich in ihrem ersten Finalspiel auf der Worldtour auf die Silbermedaille freuen.
Im kleinen Finale gewannen die Letten Plavins / Regza gegen die Cousins Grimalts souverän in zwei Sätzen. Das neu zusammengesetzte Team aus Lettland kann mit dieser Bronzemedaille bereits ihren zweiten Podiumsplatz in diesem Jahr feiern. Dies in nur fünf Veranstaltungen auf der FIVB World Tour.

Mit diesen Ergebnissen führen Italiens Carambula / Ranghieri auf der 2016 FIVB World Tour Punktewertung.
 
In der Frauenkonkurrenz dominierte das neue Team aus Tschechien mit Barbora Hermannová und Markéta Sluková das ganze Turnier und konnte im Endspiel gegen die Italienerinnen Marta Menegatti / Viktoria Orsi Toth den Sieg in 40 Minuten nach Hause bringen. Die beiden Tschechinnen gewannen bereits in anderen Teamzusammensetzungen Goldmedaillen an Word Tour Turnieren.
 
Somit führt auch bei den Frauen im momentanen FIVB World Tour Ranking 2016 Italien die Tabelle an.

Forrer / Vérge-Dépré schafften es in die erste Runde, schieden aber dann gegen die Amerikanerinnen Carico /Summer aus und holten sich Punkte mit dem 17. Schlussrang 180 Punkte.

Resultate der Herren hier.
Resultate der Frauen hier.

Neue Teamkonstellation bei den Schweizerinnen

Hüberli / Betschart, Eiholzer / Gerson - zwei neue Teamkonstellationen bei den Schweizerinnen

Als vielversprechend für die Olympischen Spiele 2020 gelten die Teams Tanja Hüberli mit Nina Betschart und Nicole Eiholzer mit Dunja Gerson.

Nachdem sich Tanja Goricanec aus dem Beach Volleyball – Spitzensport zurückgezogen hat, wurde das Frauenkader neu gemischt. Gespannt schauen wir auf die Entwicklung dieser beiden jungen Teams in der kommenden Saison.
Auch dürfen wir weiterhin mit Topleistungen der beiden Duos Heidrich / Zumkehr und Forrer / Vergé-Dépré rechnen.

Detailliertere Infos hier.

Swatch World Tour Finals

FIVB Open in Puerto Vallarta (Mexiko)

Gold für Deutschland und USA

Das Deutsche Damenteam Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gewinnen die Goldmedaille vor Brasiliens Eduarda Lisboa und Elize Maia, der dritte Platz nehmen die Italienerinnen Marta Menegatti und Viktoria Orsi Toth.
Das topgesetzte Team aus Deutschland gewinnt am 11. Oktober gegen das als Nummer 12 gesetzte Team aus Brasilien überlegen in zwei Sätzen 21:18 und 21:16 und somit ihre dritte FIVB – Goldmedaille in ihrer Karriere.
Knapper verlief das Spiel um die Bronzemedaille, in welchem sich die Holländerinnen Sophie van Gestel und Jantine van der Vilst mit dem vierten Platz begnügen mussten.
Die Schweizerinnen Betschart / Eiholzer und Forrer / Vérgé-Dépré holten sich mit dem 9. Rang je 240 Weltranglistenpunkte.

Bei den Herren wurde ein spannendes Finale in grösster Hitze zwischen den Amerikanern Lucena und Dalhausser dem Niederländische Team Brouwer / Meeuwsen ausgetragen. Die Amerikaner konnten dieses in 34 Minuten für sich entscheiden.
Um den dritten Platz stritten sich zwei Deutsche Teams. Die Gewinner daraus heissen Poniewaz / Poniewaz. Sie schlagen das Team Böckermann / Flügge in drei Sätzen 21:16, 18:21, 12:15.
Die Schweizer Beeler / Strasser erspielen sich 240 und Breer / Haussener 180 Punkte.

Dies war das erste Turnier nach den in Fort Lauderdale gespielten Finalspielen und somit zählen die gesammelten Punkte bereits zum Jahr 2016. So verdienten die Teams mit der Goldmedaille 500 FIVB Weltranglistenpunkte, mit der Silbermedaille 450 Punkte, während dem dritten 400 und dem vierten Platz 350 Punkte zugesprochen wurden.

Resultate Frauen hier
Resultate Herren hier