Beach Volleyball Kalender 2015

Gabathuler-Gerson das beste Schweizer Duo

Philipp Gabathuler und Mirco Gerson beenden die Saison als bestes Schweizer Duo auf dem 14. Rang des World Rankings.

Das Schweizer Männerteam Gabathuler-Gerson konnte die Beach Volleyball-Saison 2014 mit zwei Podestplätzen, der 3. Rang am Grand Slam Turnier in Stavanger, Norwegen und einem weiteren 3. Rang am Open in Anapa, Russland, sowie drei weitere Top-10-Klassierungen beenden.

Tanja Goricanec und Tanja Hüberli beendeten die Saison als erfolgreichstes Frauen Duo auf dem 19. Rang des World Rankings. Kurz dahinter, auf dem 22. Rang, klassierte sich das Team Zumkehr-Heidrich.

Die Letten  Aleksandrs Samoilovs und Janis Smedins sowie die Brasilianerinnen Juliana Felisberta Da Silva und Maria Antonelli entschieden die Jahreswertungen für sich.

2014 FIVB World Tour Ranking - Männer
2014 FIVB World Tour Ranking - Frauen

Beach Volleyball Kalender 2015

Beach Volleyball Kalender 2015

Der provisorische FIVB Beach Volleyball Kalender für das kommende Jahr steht!

17 Turniere mit einem Rekord Preisgeld von 9.3 Millionen US-Dollar sind für das Jahr 2015 geplant. Der Startschuss der Saison fällt wiederum in China, Fuzhou am 21. April 2015. Die Weltmeisterschaft in Holland findet direkt vor Gstaad, vom 26. Juni bis am 5. Juli, statt. In Gstaad dürfen also die frischgebackenen Weltmeister begrüsst werden. Mit der FIVB Beach Volleyball World Tour 2015 startet ebenfalls das Olympia-Ranking für Rio 2016. Die Qualifikation läuft bis am 13. Juni 2016.

Hier zum Beach Volleyball Kalender 2015:

gehen in Zukunft getrennte Wege

Neue Partner für Chevallier und Strasser

Nach ihrer Trennung Ende Saison haben Sébastien Chavallier und Alexei Strasser neue Partner gefunden. Die Nachwuchsspieler Marco Krattiger und Nico Beeler werden künftig an der Seite der beiden erfahrenen Elitespieler im Sand um Punkte kämpfen.

Der Genfer Chevallier hat neu den Thurgauer Blockspieler Krattiger (20) an seiner Seite, der Zürcher Blockspieler Strasser bildet mit dem St. Galler Nico Beeler (21) ein Duo. Die beiden Junioren beendeten ihre vergangene Saison mit dem fantastischen U22-Vize-Europameistertitel und finden mit den ihnen bereits bestens bekannten Partnern eine neue Herausforderung. Die neue Teamkonstellation vermischt Erfahrung mit junger Frische und ist sicherlich eine gute Ausgangslage für die künftige Saison.