CEV Biel, Beachmania

Saisonende für Heidrich-Zumkehr

Mit dem 17. Rang am Grand Slam in Polen geht die Saison für Nadine Zumkehr und Joana Heidrich zu Ende

Seit Januar schlägt sich Nadine Zumkehr mit Schulternschmerzen herum. "Der Verletzungsverlauf während der Saison hat aufgezeigt, dass eine OP nötig ist, wenn ich die kommenden 2 Jahre und damit die Olympiaquali professionell angehen will, ohne ein gesundheitliches Risiko einzugehen" schrieb Zumkehr auf ihrer Facebook-Seite. Somit verzichtet das Schweizer Top-Team ende September auf das letzte Grand Slam Turnier dieser Saison in Brasilien.  So kann sich Nadine Zumkehr auf die Operation konzentrieren und gewinnt einen Monat Zeit, um sich auf die kommende Saison, welche bereits für die Olympia 2016 zählt, vorzubereiten.

Ebenfalls das Schweizer Männerduo Gabathuler-Gerson hat die Saison vor dem letzten Grand Slam Turnier in Brasilien beendet. Sie verabschieden sich mit dem 9. Rang in Stare Jablonki in die Winterpause.

CEV Biel, Beachmania

Schweizermeisterschaft in Bern

Heidrich-Zumkehr und Gabathuler-Gerson holen sich den Titel

Am vergangenen Wochenende setzten sich Heidrich-Zumkehr im Final gegen Forrer-Vergé-Dépré mit 2:0 (21-14, 21-11) durch und holten sich somit den Schweizermeistertitel. Die Youngsters Betschart-Eiholzer beendeten die Meisterschaft auf dem 3. Rang.
Bei den Herren konnte sich das Team Gabathuler-Gerson über die Goldmedaille freuen. Sie gewannen das Final gegen Chevallier-Strasser mit 2:1 (19-21, 21-14, 15-13). Die Bronzemedaille sicherte sich das Team Busin-Schatzmann.

Alle Resultate der Schweizermeisterschaft in Bern

CEV Biel, Beachmania

Silber für Forrer-Vergé-Dépré am CEV in Biel

Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré sicherten sich am CEV-Master in Biel den 2. Rang

Im Final gegen das Süddeutsche Team Laboureur-Sude, die Viertelfinal-Bezwingerinnen von Heidrich-Zumkehr, blieben Forrer-Vergé-Dépré auf dem Bieler Strandboden chancenlos. Die Deutschen holten sich die Goldmedaille in zwei stark gespielten Sätzen. Dank Rang 2 sicherte das Schweizer Duo ihrem Land, genau gleich wie auch die Siegerinnen, einen Startplatz an der FIVB Beachvolleyball WM 2015 in Den Haag (NED).
Als Sieger der ersten "Beachmania" gingen bei den Männern das topgesetzte Team Herrera-Gavira aus Spanien hervor. Aus Schweizer Sicht endete das Bieler CEV-Masters eher mit einer Ernüchterung. Für Chevallier-Strasser endete das Turnier im Achtelfinal. Chevallier/Strasser unterlagen den mehrfachen Junioren-Weltmeistern Kantor-Losiak aus Polen in zwei Sätzen und belegten den 9. Rang. Für Kovatsch-Kissling und Gabathuler-Gerson endete das Turnier leider bereits in der Vorrunde.

Mehr zum CEV-Masters Biel

Klagefurt Grand Slam

Gold für Brasilien

Alison-Emanuel und Larissa-Talita gewinnen den Grand Slam in Klagenfurt

Die Brasilianer Alison-Emanuel konnten sich in einem spannenden Match gegen das Italienische Team Nicolai-Lupo in zwei Sätzen (21:14, 21:17) behaupten. Der dritte Platz sicherten sich die Australier Kapa-McHugh. Bei den Damen ging Gold, Silber und auch Bronze an Brasilien! Im Final konnte sich das Team Larissa-Talita gegen Antonelli-Juliana mit 22:20 und 21:19 durchsetzen und auf den dritten Platz schaffte es das ebenfalls Brasilianische Team Agatha-Seixas. Die Schweizer Teams Zumkehr/Heidrich und Gabathuler/Gerson klassierten sich auf dem guten 9. Platz.

Mehr zum Klagenfurt Grand Slam

Sitemap Impressum System by cms box Login